Manager Zeugnis - Ihr  Ansprechpartner für Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben in Spitzenqualität

 

USP-hochwertige Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben, Bewerbungsunterlagen

 

Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis

Moderne Arbeitszeugnisse

Basisinformationen für ein Arbeitszeugnis

Leistungsbeurteilung im Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Wertungen darstellen

Formulierungen im Arbeitszeugnis

Fehler im Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte

Arbeitszeugnisse erstellen - Tipps für Vorgesetzte und Arbeitgeber
 

Arbeitszeugnisse für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Dienstleistung
 

Analyse Arbeitszeugnis für Manager

Übliche Textbausteine im Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnisse selber schreiben?

Arbeitszeugnisse interpretieren und entschlüsseln

Ausbildungszeugnis - ein Spezifikum

Arbeitszeugnisse erstellen - im Auftrag von Unternehmen und Konzernen

Beurteilungen im Manager Zeugnis

Schlechte Arbeitszeugnisse im Management

Geheimsprache im Arbeitszeugnis - vollkommen veraltet und wenig zielführend

Arbeitszeugnisse für das Leitende (Top) Management

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, geschäftsführende Gesellschafter und Vorstand

Arbeitszeugnis - Grundlagen

Zwischenzeugnis als Grundlage für ein Endzeugnis

Wie lang muss ein Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte sein? 

Arbeitszeugnis Führungskraft

Arbeitszeugnis schreiben für Manager
 

Arbeitszeugnis Projektleiter


Referenzen schreiben
 

Referenzschreiben - Das Arbeitszeugnis für Interim Manager Freiberufler und Unternehmer
 

Empfehlungsschreiben, berufliche Referenzen

Referenzschreiben in Englisch oder anderen Sprachen

Referenzschreiben für Firmen
 



Bewerbungsunterlagen entwickeln

Bewerbung schreiben

Bewerbung in Englisch oder anderen Sprachen

Tipp: analysieren Sie die Stellenanzeige

Initiativbewerbungen

Motivation Letter - das Anschreiben

Kompetenzprofil

Lebenslauf - Aufbau und Information

Das Anschreiben einer gelungenen Bewerbung

Die Bewerbungsmappe

Das Vorstellungsgespräch

Fragen im Vorstellungsgespräch
 

Bewerbung erstellen - Dienstleistung
 

Rechte und Pflichten im Bewerbungsprozess

Musterbewerbungen

Bewerbungen - Absagen

Links und Infos

 

 

zentrale Themen unserer Serviceleistungen
(auch von unseren verwandten Seiten)

Arbeitszeugnis erstellen  und schreiben (lassen)  Arbeitszeugnis  Formulierungen  Zeugnis für Führungskräfte und Geschäftsführer  Service  Arbeitszeugnisse für Unternehmen und Firmen  Arbeitszeugnis  entschlüsseln verfassen Profi Arbeitszeugnis  formulieren  Geschäftsführer und Führungskräfte Arbeitszeugnis schreiben   Arbeitszeugnis Geschäftsführer und Vorstand  Arbeitszeugnis verfassen lassen   Arbeitszeugnis Interim Manager  Referenzen und Referenzschreiben

Home    Arbeitszeugnis    Referenzschreiben    Bewerbungen    unser Service für Sie    Kontakt    Impressum    Preise   AGBs


  • Fehler im Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte
  •  

     

    Fehler im Arbeitszeugnis - wir analysieren gern

    Es gibt kaum wirklich fehlerfreie Arbeitszeugnisse - es sei denn, sie wurden von einem Spezialisten erstellt. Da der Grundtenor im Zeugnis darüber entscheidet, ob die Leistungen als durchweg positiv gewertet werden oder nicht, sind kleine Mängel und Fehler in der gängigen Praxis durchaus hinnehmbar. Generell gilt aber: je höher die Hierarchiestufe im Unternehmen, desto sorgfältiger und aussagefähiger sollte das Arbeitszeugnis sein. Da versteht es sich von selbst, dass (leitende) Manager, Projektleiter, Interim Manager oder Mitglieder der Geschäftsleitung ein möglichst fehlerfreies Dokument erhalten sollten. In diesem Sinne sollte der Autor sicherstellen, dass:

      • das Zeugnis ausführlich genug ist - generell gilt für Fach- und Führungskräfte eine durchschnittliche Länge von ca. 1 1/2 bis 2 Seiten in einer gängigen Schriftart (zum Beispiel Arial 10 oder 11). Je hochwertiger die Aufgaben und je länger die Betriebszugehörigkeit, desto umfassender darf (und sollte) das Zeugnis sein. Bei leitenden Führungspositionen wie beim Geschäftsführer dürfen es ruhig auch mal 3 Seiten sein - je nach dem wie umfangreich das Verantwortungsfeld war und wie lang der Manager die Geschicke des Unternehmens geleitet hat.
         
      • das Arbeitszeugnis keine grammatikalischen, orthografischen oder syntaktischen Fehler aufweist. Wichtig ist auch die Erklärung von Abkürzungen (nicht jeder Leser erkennt oder interpretiert firmeninterne Kürzungen korrekt)
         
      • das innerhalb des Zeugnisses das Verantwortungsgebiet so dargestellt wird, dass externe Leser das Aufgabenfeld und die Verantwortungsbreite gut nachvollziehen können. In der Regel werden die wichtigsten Aufgaben zuerst genannt, alle weiteren in absteigender Reihenfolge
         
      • das die sprachliche Darstellungsform möglichst homogen bleibt - entweder entscheidet man sich zum Beispiel für das Ausschreiben von Daten oder man wählt die Zahlendarstellung
         
      • alle sprachlichen Ausdrücke möglichst aktiv sind (zum Beispiel nicht: “ihm wurde das ... übertragen”, sondern: “er realisierte .... “) Hierdurch wird im Zeugnis eine starke Weisungsgebundenheit und sogar Unselbstständigkeit dokumentiert - ein eklatanter Fehler im Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte 
         
      • keine Selbstverständlichkeiten oder unwichtigen Informationen / Attribute (wie z.B. Pünktlichkeit oder bei Managern “selbstständiges Arbeiten) herausgestellt werden
         
      • das Zeugnis möglichst individuell verfasst wurde und auf die Besonderheiten (zum Beispiel spezielle Leistungen oder besonderes Können) der Fach- und Führungskraft eingeht
         
      • es keine Differenzen zwischen dem Ausstellungsdatum des Arbeitszeugnisses und dem Ausscheidedatum des Managers gibt (man geht bereits bei mehrwöchigen Unterschieden gern von einer gerichtlichen Auseinandersetzung aus)
         
      • in der Schlussformel sowohl Dank für die erbrachten Leistungen (oft wird in diesem Rahmen auch die Gesamtnote versteckt wiederholt - eine Abweichung wäre Anlass zum Misstrauen), möglichst ein Bedauern über das Ausscheiden und gute Wünsche für die berufliche und private Zukunft (die beruflichen sollten immer zuerst genannt sein!) berücksichtigt wurden

      Sie finden hierzu weitere Informationen unter Arbeitszeugnis Analyse / Test oder auch Arbeitszeugnis und Bewerbung

       

    Darüber hinaus gelten als wichtige Fehler:

      • die Unvollständigkeit der gängigen Leistungsvariablen wie Engagement,  Erfahrungen und Kompetenzen, Fortbildungsbereitschaft / Flexibilität in Anpassung an neue Situationen, Handlungsstrategien, Erfolge und Resultate, besondere Leistungen und natürlich das Führungsmanagement
         
      • das Fehlen einer übergeordneten Gesamtbeurteilung und der Sozialkompetenzen, intern wie extern und insbesondere hinsichtlich des Kooperationsverhaltens
         
      • die unvollständige oder mangelhafte Darstellung des Grundes für die Zeugnisausstellung (warum verlässt die Führungskraft oder der Geschäftsführer das Unternehmen oder aus welchem Grund wird ein Zwischenzeugnis ausgestellt?) 
         
      • die korrekte Unterschrift unter dem Arbeitszeugnis mit vollständigem Namen des Unterzeichners, seine  Position und natürlich dem Ausstellungsdatum

       

    Bitte informieren Sie sich gern auch unter Arbeitszeugnis schreiben und Arbeitszeugnis Profi gern intensiver - wir stehen Ihnen gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.