Manager Zeugnis - Ihr  Ansprechpartner für Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben in Spitzenqualität

 

USP-hochwertige Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben, Bewerbungsunterlagen

 

Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis

Moderne Arbeitszeugnisse

Basisinformationen für ein Arbeitszeugnis

Leistungsbeurteilung im Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Wertungen darstellen

Formulierungen im Arbeitszeugnis

Fehler im Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte

Arbeitszeugnisse erstellen - Tipps für Vorgesetzte und Arbeitgeber
 

Arbeitszeugnisse für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Dienstleistung
 

Analyse Arbeitszeugnis für Manager

Übliche Textbausteine im Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnisse selber schreiben?

Arbeitszeugnisse interpretieren und entschlüsseln

Ausbildungszeugnis - ein Spezifikum

Arbeitszeugnisse erstellen - im Auftrag von Unternehmen und Konzernen

Beurteilungen im Manager Zeugnis

Schlechte Arbeitszeugnisse im Management

Geheimsprache im Arbeitszeugnis - vollkommen veraltet und wenig zielführend

Arbeitszeugnisse für das Leitende (Top) Management

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, geschäftsführende Gesellschafter und Vorstand

Arbeitszeugnis - Grundlagen

Zwischenzeugnis als Grundlage für ein Endzeugnis

Wie lang muss ein Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte sein? 

Arbeitszeugnis Führungskraft

Arbeitszeugnis schreiben für Manager
 

Arbeitszeugnis Projektleiter


Referenzen schreiben
 

Referenzschreiben - Das Arbeitszeugnis für Interim Manager Freiberufler und Unternehmer
 

Empfehlungsschreiben, berufliche Referenzen

Referenzschreiben in Englisch oder anderen Sprachen

Referenzschreiben für Firmen
 



Bewerbungsunterlagen entwickeln

Bewerbung schreiben

Bewerbung in Englisch oder anderen Sprachen

Tipp: analysieren Sie die Stellenanzeige

Initiativbewerbungen

Motivation Letter - das Anschreiben

Kompetenzprofil

Lebenslauf - Aufbau und Information

Das Anschreiben einer gelungenen Bewerbung

Die Bewerbungsmappe

Das Vorstellungsgespräch

Fragen im Vorstellungsgespräch
 

Bewerbung erstellen - Dienstleistung
 

Rechte und Pflichten im Bewerbungsprozess

Musterbewerbungen

Bewerbungen - Absagen

Links und Infos

 

 

zentrale Themen unserer Serviceleistungen
(auch von unseren verwandten Seiten)

Arbeitszeugnis erstellen  und schreiben (lassen)  Arbeitszeugnis  Formulierungen  Zeugnis für Führungskräfte und Geschäftsführer  Service  Arbeitszeugnisse für Unternehmen und Firmen  Arbeitszeugnis  entschlüsseln verfassen Profi Arbeitszeugnis  formulieren  Geschäftsführer und Führungskräfte Arbeitszeugnis schreiben   Arbeitszeugnis Geschäftsführer und Vorstand  Arbeitszeugnis verfassen lassen   Arbeitszeugnis Interim Manager  Referenzen und Referenzschreiben

Home    Arbeitszeugnis    Referenzschreiben    Bewerbungen    unser Service für Sie    Kontakt    Impressum    Preise   AGBs


     

     

    Initiativbewerbungen
     

     

    Auch Initiativbewerbungen führen zum Erfolg!Unter einer Initiativbewerbung versteht man eine Bewerbung an ein Unternehmen ohne vorherige Stellenausschreibung - halt auf eigene Initiative hin. Man nennt diese Form der Bewerbung auch “Blindbewerbung”.

    Viele Bewerber messen einer Initiativbewerbung nur wenig Erfolg bei. Diese Einschätzung ist nach meiner langjährigen Erfahrung grundsätzlich falsch. Unternehmen freuen sich nach wie vor über Bewerber, die Interesse an einer Zusammenarbeit signalisieren. Oft sind ausgesprochen passende Kandidaten unter den ungefragt eingesandten Unterlagen. Falls man keine adäquate Stelle im Unternehmen vakant hat, legt man sich sehr gern diese Bewerbungen “auf Wiedervorlage”. Jede Stellenausschreibung ist sehr teuer. Dazu kommt der große zeitliche Aufwand für die Auswahl der geeigneten Kandidaten aus dem meist umfangreichen Bewerberpool. Das alles kann man sich sparen, wenn man auf anforderungsgerechte Initiativbewerbungen zurückgreifen kann, die im Laufe der letzten Monate eingegangen sind. Aus diesem Grund ist die aktive Nutzung von Initiativbewerbungen sehr gefragt.

    Wichtig für den Bewerber ist deshalb:

      • machen Sie sich eine Liste Ihrer Wunschpositionen und der entsprechenden Arbeitgeber, die Sie anschreiben möchten
      • finden Sie die jeweiligen Ansprechpartner für die Entgegennahme der Bewerbung in der Personalabteilung heraus (Anruf beim Empfang)
      • Erstellen Sie eine aussagefähige Bewerbung, inklusive eines vollständigen und informativen Lebenslaufes und eines passenden Anschreibens für Initiativbewerbungen
      • Entwickeln Sie ein übergreifendes Kompetenzprofil, das Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse - fachlich und fachübergreifend aufzeigt (ein guter Überblick für den Personalentscheider, der in der Regel sehr positiv aufgenommen wird)
      • achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbung keinem Serienvorhaben gleicht und möglichst individuell für jedes Unternehmen angepasst werden kann (und wird)
      • bewerben Sie sich im Abstand von mehreren Wochen vor einem Quartalsende (zu diesem Zeitpunkt kündigen immer noch die meisten Arbeitnehmer, die den Job wechseln möchten - Sie nutzen damit pro-aktiv entstehende Personallücken)
      • bewerben Sie sich nicht in Zeiten, in denen die meisten Personalverantwortlichen im Urlaub sind (also zwischen Feiertagen oder den üblichen Urlaubszeiten)
      • es hat sich vorteilhaft erwiesen, innerhalb einer Initiativbewerbung nur ein passendes Anschreiben mit einem aussagefähigen CV zu senden. Zeugnisse können bei Bedarf nachgereicht werden (wenn Sie eine komplette Bewerbung senden, schadet das aber auch nicht)


    Die Vorteile einer Initiativbewerbung liegen in der persönlichen Selbstdarstellung - vollkommen ohne Konkurrenzdruck. Der Ansprechpartner in der Personalabteilung kann sich mehr Zeit für die Bewerbung nehmen. Hierzu ein wichtiger Tipp:

    Bitte nutzen Sie - insbesondere für Initiativbewerbungen - eine Hardcopy-Bewerbung, keine Onlinebewerbung!

    Wir stellen leider immer wieder fest, dass auf Onlinebewerbungen weniger (oft gar kein Feedback) an den Bewerber geht, und dass diese Unterlagen offensichtlich gern digital archiviert oder gleich entsorgt werden. Dies steigert die  Frustration beim Bewerber erheblich. Das muss nicht sein und ist vielen Unternehmen nicht bewusst. Der Wunsch nach Onlinebewerbungen resultiert einmal aus dem modernen Image, das dieses Vorgehen vermittelt, und zum zweiten aus der Möglichkeit, sehr rasch die eingehenden Bewerbungen bearbeiten zu können - ohne zusätzliche Kosten, die durch die (gesetzlich vorgeschriebene) Rücksendung der Unterlagen verursacht werden.

    Eine Hardcopy-Bewerbung allerdings wirkt nicht nur werthaltiger, sie dokumentiert - insbesondere in der Masse der meist versandten Onlinebewerbungen, die fast jedes Postfach von Personalabteilungen verstopfen - großes und aufrichtiges Interesse an einer Tätigkeit im Hause. Auf dieses Kompliment reagieren die meisten Personalverantwortlichen positiv. Nur wenn man auf absehbare Zeit keinerlei Einsatzmöglichkeit sieht, sendet man die Bewerbung zurück mit einer entsprechenden Absage.


    Wir freuen uns, wenn Sie sich auf den nachfolgenden Seiten näher informieren und stehen Ihnen gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

                • 1Kontakt