Manager Zeugnis - Ihr  Ansprechpartner für Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben in Spitzenqualität

 

USP-hochwertige Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben, Bewerbungsunterlagen

 

Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis

Moderne Arbeitszeugnisse

Basisinformationen für ein Arbeitszeugnis

Leistungsbeurteilung im Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Wertungen darstellen

Formulierungen im Arbeitszeugnis

Fehler im Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte

Arbeitszeugnisse erstellen - Tipps für Vorgesetzte und Arbeitgeber
 

Arbeitszeugnisse für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Dienstleistung
 

Analyse Arbeitszeugnis für Manager

Übliche Textbausteine im Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnisse selber schreiben?

Arbeitszeugnisse interpretieren und entschlüsseln

Ausbildungszeugnis - ein Spezifikum

Arbeitszeugnisse erstellen - im Auftrag von Unternehmen und Konzernen

Beurteilungen im Manager Zeugnis

Schlechte Arbeitszeugnisse im Management

Geheimsprache im Arbeitszeugnis - vollkommen veraltet und wenig zielführend

Arbeitszeugnisse für das Leitende (Top) Management

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, geschäftsführende Gesellschafter und Vorstand

Arbeitszeugnis - Grundlagen

Zwischenzeugnis als Grundlage für ein Endzeugnis

Wie lang muss ein Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte sein? 

Arbeitszeugnis Führungskraft

Arbeitszeugnis schreiben für Manager
 

Arbeitszeugnis Projektleiter


Referenzen schreiben
 

Referenzschreiben - Das Arbeitszeugnis für Interim Manager Freiberufler und Unternehmer
 

Empfehlungsschreiben, berufliche Referenzen

Referenzschreiben in Englisch oder anderen Sprachen

Referenzschreiben für Firmen
 



Bewerbungsunterlagen entwickeln

Bewerbung schreiben

Bewerbung in Englisch oder anderen Sprachen

Tipp: analysieren Sie die Stellenanzeige

Initiativbewerbungen

Motivation Letter - das Anschreiben

Kompetenzprofil

Lebenslauf - Aufbau und Information

Das Anschreiben einer gelungenen Bewerbung

Die Bewerbungsmappe

Das Vorstellungsgespräch

Fragen im Vorstellungsgespräch
 

Bewerbung erstellen - Dienstleistung
 

Rechte und Pflichten im Bewerbungsprozess

Musterbewerbungen

Bewerbungen - Absagen

Links und Infos

 

 

zentrale Themen unserer Serviceleistungen
(auch von unseren verwandten Seiten)

Arbeitszeugnis erstellen  und schreiben (lassen)  Arbeitszeugnis  Formulierungen  Zeugnis für Führungskräfte und Geschäftsführer  Service  Arbeitszeugnisse für Unternehmen und Firmen  Arbeitszeugnis  entschlüsseln verfassen Profi Arbeitszeugnis  formulieren  Geschäftsführer und Führungskräfte Arbeitszeugnis schreiben   Arbeitszeugnis Geschäftsführer und Vorstand  Arbeitszeugnis verfassen lassen   Arbeitszeugnis Interim Manager  Referenzen und Referenzschreiben

Home    Arbeitszeugnis    Referenzschreiben    Bewerbungen    unser Service für Sie    Kontakt    Impressum    Preise   AGBs


  •  
  •  
  • Kompetenzprofil
  •  

    Kompetenzprofil - eine Zusammenstellung Ihrer FähigkeitenKönnen Sie sich noch an die so genannte 3. Seite, auch “Motivationsseite”, erinnern? Oder nutzen Sie sie noch als Präsentationsmöglichkeit Ihrer Motivation, Wünsche und Erfahrungen? Eine Seite mit meist - für den Personaler - eher überflüssigen Informationen, die “Neugier wecken” sollen, die persönliche Motivation zur Bewerbung beschreiben und Zusatzinformationen á la  “Was Sie noch über mich wissen sollten”, “Ich über mich” oder - auch schön - “Warum ich?” liefert. Das vorrangige Ziel, das Interesse des Lesers an der Bewerbung zu stärken, Sympathien zu wecken und eine persönlichere Darstellung der Person und Qualifikation zu ermöglichen, wird hierbei meist verfehlt.

    Viel wichtiger für den Personaler ist eine Übersicht über die Fähigkeiten und Erfahrungen in Form eines Qualifikationsprofils oder Kompetenzprofils. Nach Durchsicht des Lebenslaufes, der, wie beschrieben, auch die Tätigkeiten in den einzelnen Jobs darstellen sollte - muss sich der Leser  ein abschließendes Bild über den Bewerber machen. Um diesen Gesamteindruck ein wenig zu steuern und dem Personaler einen idealen Überblick zu geben, empfiehlt sich ein geeignetes Kompetenzprofil / Qualifikationsprofil mit folgenden Inhalten:

    • Übersicht über die fachlichen Erfahrungen, das theoretische wie praxisbezogene Wissen und Können, hierunter fällt auch die Führungskompetenz und Methodenkompetenz
    • Übersicht über sprachliche Kompetenzen (welche Sprachen werden wie gut beherrscht)
    • Übersicht über die IT Fähigkeiten (welche Programme / Systeme werden wie gut beherrscht)
    • Übersicht über die wichtigsten Projekte und der dabei übernommenen Aufgaben /Verantwortung (Projektkompetenz)
    • Übersicht über die stärksten fachübergreifenden Fähigkeiten / Soft Skills - angesprochen wird hier die Sozialkompetenz
       

    Ergänzen kann man das Kompetenzprofil / Qualifikationsprofil ggf. noch durch:

    • eine Darstellung der Branchen- und Produktkompetenzen
    • eine Darstellung der bisherigen Verantwortungs- und Führungsbreite
       

    Der Personaler erhält hierdurch eine sehr gute Zusammenfassung der Schlüsselqualifikationen, die er exzellent mit seinem Anforderungsprofil für die ausgeschriebene Stelle abgleichen kann. Hierin liegt seine eigentliche Aufgabe bei der Sichtung jeder der vielen Hundert eingehenden Bewerbungen. Das Kompetenzprofil / Qualifikationsprofil spart nicht nur sehr viel Arbeit, sondern liefert auch wichtige Zusatzinformationen - auf einen Blick.

    Der Bewerber kommuniziert seine aktuellen, persönlichen Stärken optimal, positioniert und verkauft sich in idealer Weise. In einem sogenannten Soll-Profil können Sie zudem ihre Entwicklung aufzeigen: was ist an Weiterbildungsmaßnahmen geplant, welche zukünftigen Kompetenzen können  Sie vorweisen?

    Wichtig: das Kompetenzprofil muss in Zusammenhang mit den im Lebenslauf beschriebenen Tätigkeiten und Aufgaben stehen - es repräsentiert praktisch die logische Schlussfolgerung. Nur so ist es auch glaubhaft und wirkungsvoll für den Personaler. Eine willkürliche Zusammenstellung der üblichen, als wichtig vermuteten  Schlüsselkompetenzen in Anlehnung an die Stellenausschreibung ist nicht nur nutzlos, sondern wird auch schnell als Fake erkannt. Eine kontraproduktive Wirkung ist damit sicher.Wir freuen uns, wenn Sie sich auf den nachfolgenden Seiten näher informieren und stehen Ihnen gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

 

                  1Kontakt